SPD Heilbronn

 

Jusos und Linksjugend Heilbronn beteiligen sich am bundesweiten Bildungsstreik

Veröffentlicht in Jusos in Aktion

Seit einigen Jahren finden in ganz Deutschland unter dem Motto „Bildungsstreik“ Veranstaltungen statt, um auf Missstände im Bildungssystem aufmerksam zu machen. Auch in diesem Jahr ruft ein breites Bündnis von Organisationen wieder hierzu auf. Auf Initiative der Linksjugend und Jusos sind dieses Jahr auch in Heilbronn wieder zwei Aktionen hierzu geplant.

Dabei fordern die beiden Jugendorganisationen ein gerechteres und freieres Bildungssystem. „Bildung ist keine Ware, die man einkaufen kann wie Waschmittel; sie darf nicht vom Geldbeutel abhängig sein und allein auf wirtschaftliche Verwertbarkeit ausgelegt werden“ sind sich der Juso-Kreisvorsitzende Markus Herrera Torrez und die Landessprecherin Luise Hart der Linksjugend einig.

So ist auch eine der zentralen Forderungen des Bildungsstreiks die Gebührenfreiheit von Bildung. „Mit der Abschaffung der Studiengebühren in Baden-Württemberg im nächsten Jahr sind wir hier auf einem guten Weg“ sieht Herrera Torrez positive Entwicklungen im Land, fordert aber gleichzeitig eine konsequente Umsetzung weiterer Reformschritte im Bildungssystem. Hierbei pflichtet ihm Luise Hart bei: „Die Gemeinschaftsschule und die Stärkung der Demokratie und Mitbestimmung in den Bildungseinrichtungen sind Dinge die ebenso umgesetzt werden müssen.“

Im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiktages am 17. November 2011, veranstalten die Jusos und die Linksjugend ab 10.30 Uhr eine Demonstration. Die Demoroute startet bei der Osianderschen Buchhandlung und führt über drei Heilbronner Gymnasien zurück zum Startpunkt. Dort wird es abschließend eine Abschlusskundgebung mit Aktionsstand geben.

 

Homepage Jusos Heilbronn

Unsere Abgeordneten

 

Termine

Alle Termine öffnen.

12.12.2017, 19:00 Uhr Sitzung Kreisverband Heilbronn-Stadt

13.01.2018, 16:30 Uhr Winterfeier/Helferfest SPD OV Böckingen

24.03.2018, 15:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD OV Böckingen

 

Die SPD neu denken: SPD++