SPD Heilbronn

 

Christian Eheim verabschiedet sich aus der Lokalpolitik

Veröffentlicht in Presseecho


Quelle: Heilbronner Stimme 23.2.2011

Heilbronn - - Christian Eheim ist einer, von dem man im Kopf hat, er sei gewissermaßen schon immer in der SPD. Und dann stutzt man, weil er erst 28 ist und "schon immer" demnach gar nicht so ewig dauern kann, wie man meint.

Die Heilbronner Sozialdemokraten jedenfalls werden künftig auf das Engagement des Horkheimers verzichten müssen, der seit 2003 dem Horkheimer Ortsverband vor- und außerdem seit 2007 im Horkheimer Bezirksbeirat sitzt.

Eheims Abschied hat berufliche Gründe: Nach Abschluss seines Geschichtsstudiums in Karlsruhe ist der Heilbronner seit September 2010 Landesgeschäftsführer der Jusos ? eine Aufgabe, die angesichts der landesweit rund 5500 Juso-Mitglieder "meine volle Konzentration erfordert", so Eheim, der gerade hauptsächlich mit dem Landtagswahlkampf beschäftigt ist.

In einem Brief hat der 28-Jährige den Oberbürgermeister gebeten, ihn von seinem Amt als Bezirksbeirat zu entbinden. Die Entscheidung, auch über seine Nachfolge, "liegt in den Händen des Gemeinderats".

Wer künftig die Horkheimer Sozialdemokraten führt, wird sich Mitte März entscheiden: Bei der Hauptversammlung stehen ohnehin die turnusgemäßen Neuwahlen an. "Wir haben eine gute Lösung gefunden", deutet Christian Eheim an, der aber noch keine Namen nennen will.

Als "einfaches Basismiglied" bleibt der 28-Jährige der Heilbronner SPD erhalten. Seinen Hauptwohnsitz verlegt er demnächst nach Stuttgart-Degerloch; seinem Heimatstadtteil wünscht er, "dass Horkheim weiterhin der attraktivste Heilbronner Stadtteil bleibt". Grundsätzlich gilt: Er mag zwar in Stuttgart sein, aber "nicht aus der Welt". ff

Erschienen in: Heilbronner Stimme 23.2.2011

 

Homepage Jusos Heilbronn

Unsere Abgeordneten

 

Termine

Alle Termine öffnen.

12.12.2017, 19:00 Uhr Sitzung Kreisverband Heilbronn-Stadt

13.01.2018, 16:30 Uhr Winterfeier/Helferfest SPD OV Böckingen

24.03.2018, 15:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD OV Böckingen

 

Die SPD neu denken: SPD++