SPD Heilbronn

 

Bericht zur Kreisversammlung mit Rainer Hinderer MdL

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Die Jusos im Stadt- und Landkreis Heilbronn haben am Samstag, den 8.8.2015 eine Kreisversammlung mit dem Landtagsabgeordneten Rainer Hinderer abgehalten. 

Inhaltlich ging es um die Flüchtlingspolitik der Landesregierung und die sozialdemokratischen Lösungsansätze in diesem Bereich. Auch referierte Rainer Hinderer über die unzähligen überfälligen Reformen und Neuerungen, die die grün-rote Landesregierung in dieser Legislaturperiode in Baden-Württemberg vorangebracht hat. 

Der Kreisvorsitzender Jakob Dongus lobte die zahlreichen Errungenschaften und verwies auf die erfolgreichen Neuerungen im Bereich der Bildungspolitik wie die Einführung der Gemeinschaftsschulen, die die Baden-Württembergische Schullandschaft endlich ins 21. Jahrhundert katapultiert habe. Der Kreisvorsitzende ist sich mit seinem 1. Stellvertreter Jacob Waiß einig, dass es absolut notwenig sei, die erfolgreiche Koalition fortzuführen, um einen politischen Rückfall ins 20. Jahrhundert zu vermeiden. Für dieses Ziel sicherten beide dem Landtagsabgeordneten Rainer Hinderer „die volle Unterstützung der Jusos im Landtagswahlkampf“ zu. 

Im Anschluss wurde über die 4-tägige politische Reise der Jusos Heilbronn nach Berlin beratschlagt, die vom 10.-13. September 2015 stattfindet. Auch wurde über das Ganzhornfest in Neckarsulm vom 4.-6. September 2015 gesprochen, bei dem die Jusos Heilbronn wie jedes Jahr wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein werden.

 

Homepage Jusos Heilbronn

Unsere Abgeordneten

 

Termine

Alle Termine öffnen.

16.12.2017, 16:00 Uhr - 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung der Jusos Heilbronn
Wir werden uns mit der Wahl des Kreisvorstandes und unserem Arbeitsprogramm für das nächste&nbsp …

16.12.2017, 20:00 Uhr Weihnachtsfeier der Jusos Heilbronn
Singstar, Glühwein, Essen... Wir möchten den Jahresabschluss mit unserer Weihnachtsfeier beenden! Ihr se …

13.01.2018, 16:30 Uhr Winterfeier/Helferfest SPD OV Böckingen

 

Die SPD neu denken: SPD++